album26.jpg

SVAOe Logo

Neumühlen 21
22763 Hamburg
Tel 040 - 881 14 40
Fax 040 - 880 73 41
mail@svaoe.de



Ein Jahrhundert am Wind

Kurze Geschichte der SVAOe

alt

Am 5. April 1905 treffen sich elf segelbegeisterte junge Männer, keiner älter als 24 Jahre, in der Wirtschaft „Zur Erholung" am Oevelgönner Elbufer, um einen neuen Segelverein ins Leben zu rufen. „Es war eine ungewöhnlich feuchte Sitzung", berichtet der Chronist und spätere SVAOe-Vorsitzende Willy Erbrecht im damaligen Jahrbuch der Vereinigung. Zum Ersten Vorsitzenden wird Wilhelm Burmester gewählt. Als Segler und Navigationslehrer sollte er zur Legende werden.

Die Oevelgönner Jungs sind damals schon eifrige Segler. Ihre Boote liegen vor dem Strand auf Reede. Am anderen Elbufer, dort wo heute die Containerportale arbeiten, erstreckt sich eine fast noch ursprüngliche, grüne Flusslandschaft, beliebtes Ziel für sonntägliche Bootstouren. Und im Fahrwasser sieht man große und kleine Frachtsegler, unterwegs nach Hamburg und hinaus in die weite Welt.

Der Segelsport ist damals mächtig im Kommen: Kaiser Wilhelm II lässt seine „Meteor" über die Regattabahnen rauschen und ruft zur ersten deutschen Transatlantik-Regatta auf. Auch in den deutschen Segelclubs herrscht Aufbruchstimmung. Aber Segeln ist meist noch ein „Herrensport". Die jungen Oevelgönner dagegen wollen auch mit ihren kleinen Booten Regatten segeln und Spaß haben.

Zu Pfingsten 1905 veranstaltet die SVAOe ihre erste Vereins-Wettfahrt, drei Elbjollen segeln nach Cuxhaven und zurück.

Am 29. Dezember desselben Jahres wird die SVAOe ins Vereinsregister des Königlich Preußischen Amtsgerichts zu Altona eingetragen. Zum Ende ihrer ersten Saison hat sie schon 48 Mitglieder. Vier Jahre später sind es 170, die Vereinsflotte zählt 50 Boote. Viele von ihnen segeln schon Sommertörns auf der Ostsee.

Im Regattasport machte sich die SVAOe früh einen Namen: 1910 realisierte ihr Erster Vorsitzender Wilhelm Burmester die damals revolutionäre Idee einer Nachtwettfahrt von Hamburg nach Cuxhaven. Er rief auch die legendäre Wettfahrt Kiel–Korsör ins Leben, die bis zum Zweiten Weltkrieg gesegelt wurde.

Im Jahr ihres 25-jährigen Jubiläums schreibt die SVAOe 17 Regatten aus, darunter die Hindenburg-Wettfahrt als Zubringer zur Nordseewoche.

alt

1934 wird der „Modellsegel-Regatta-Verein von 1888 in die SVAOe integriert. Seitdem ist Modellsegeln eine beliebte und wichtige Aktivität in der Vereinigung. SVAOe-Modellsegler beteiligen sich regelmäßig auch an internationalen Modellregatten.

Zu ihrem 50-jährigen Jubiläum 1955 hat die Vereinigung über 400 Mitglieder. Der Wassersport-Boom in Deutschland bringt auch ihr starken Zulauf: Zum Jahresende 1975 zählt die SVAOe rund 840 Mitglieder und 500 Boote.

Heute ist die SVAOe mit rund 900 Mitgliedern einer der größten Segelvereine in der Hansestadt Hamburg und ebenfalls einer der größten in Deutschland.

Jubiläumsbuch 2005

Die ganze Geschichte der SVAOe lesen Sie in unserem Jubiläumsbuch „Ein Jahrhundert am Wind". Erhältlich zum Preis von 20,- Euro in unserer Geschäftsstelle oder als PDF zum Download.


Unsere Geschichte ist in Tausenden von Dokumenten erfasst. Kaum zu glauben, aber fast alles ist noch da! Sogar Ordnung kehrt jetzt durch die Arbeit unserer Archiv-Arbeitsgruppe ein. Mitglieder finden Näheres im "Mitglieder-Bereich" unter "Archiv". Externe Interessierte nehmen bitte Kontakt mit unserer Geschäftsstelle auf.

 





 

 

 

 

 

 

© 2009 - 2017   SVAOe - Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne e.V.