album35.jpg

SVAOe Logo

Neumühlen 21
22763 Hamburg
Tel 040 - 881 14 40
Fax 040 - 880 73 41
info@svaoe.de



Hartmut Pflughaupt 03.07.2014

 


AP über Hotel – warten im Hafen. Wir liegen am Mittag im Bett und es gewittert. Heute morgen noch schien die Sonne bei leichtem Wind und guter Laune, aber fangen wir von vorne an:


Mittwochnachmittag trudelte die Crew nach und nach in Kiel ein. Das Boot wurde gekrant, das Zeltlager aufgebaut und der Tag endete mit Pizza und dem alljährlichen Feuerwerk.


Am Donnerstag morgen erwachten wir bei gutem Wetter. Was für eine Überraschung, wo doch die letzten Jahre KiWo von Regen und Sturm geprägt waren! Doch bald wurde klar: der Wind reicht nicht zum Segeln! So wurde Stunde um Stunde der Start nach hinten verschoben, bis endgültig abgebrochen wurde. Am Nachmittag gab es das große Grillen der J24 Klassenvereinigung, bevor es rechtzeitig zum Anpfiff des Deutschlandspiels ins Festzelt ging.


Freitag sollte pünktlich um 11 Uhr gestartet werden um mit vier Wettfahrten die Verzögerung vom Vortag aufzuholen. Wir ersegelten einen 15.,18. und 6. Platz. Nach kurzer Startverschiebung wurde das vierte Rennen angeschossen. Eine dunkle Front kündigte das versprochene Gewitter und damit einen extremen Winddreher nach rechts an. Dieser setzte auch pünktlich an der Luvtonne ein, zwang uns zum schnellen Halsen und noch zwei Schenkel Straßenbahn fahren. Unser Wettfahrtleiter konnte sich leider nicht aufraffen die Tonnen zu verlegen, so setzten die ersten auf der Zielkreuz den Spi. Ein wenig enttäuscht ging es dann wieder in den Hafen, wo wir abends nur noch müde ins Bett vielen.


Heute mussten wir uns eine Stunde früher aus den Betten bewegen, denn abnehmender Wind zum Mittag hin war angesagt. So starteten wir bei leichtem Wind zu unserem 5. Rennen. Wir kamen am Start gut los und fuhren mit einem super Speed gen Luv Tonne, wo wir glücklicherweise um das Päckchen herum fahren konnten, das an der Luv Tonne klebte. An der Lee Tonne waren wir vierter, das zweite Mal an der Luv Tonne 2.! Trotz einer Nervenaufreibenden letzten Runde mit vielen Winddrehern und einer Zielkreuz, bei der alles verloren schien, konnten wir den 2. Platz verteidigen!! Dann nahmen wir mit Vollgas Kurs auf den Hafen, packten schnell die Segel weg und steuerten dem Gewitter entgegen. Jetzt warten wir noch eine Stunde auf die nächsten Ansagen.


P.S. Heute durfte der Hungrige Wolf als dritt platzierter in pinke Leibchen tragen – wir waren etwas neidisch :-)


Die Kieler Woche ist zu Ende, die Juelssand auf dem Trailer und die Zelte trocken eingepackt.


Am letzen Tag wurden noch zwei Rennen gesegelt in denen wir durch einige Fehler in beiden Läufen in der hinteren Hälfte landeten. Damit rutschten wir leider vom 10. Platz am Samstag auf einen finalen 17. Platz.


Wir gratulieren Frank Schönfeld und seiner Crew zum ersten Platz! Der Hungrige Wolf wurde 7., die Tinto 20. und die Luv segelte auf den 25. Platz.


In zwei Wochen gehts los zur die Warnemünder Woche! Doch schon jetzt planen wir die nächste Reise: im August nach Ängelholm, Schweden zur Europameisterschaft!

 


Bis bald! Eure Juelssander

 

© 2009 - 2018   SVAOe - Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne e.V.  - Datenschutzerklärung - Impressum