album09.jpg

SVAOe Logo

Neumühlen 21
22763 Hamburg
Tel 040 - 881 14 40
Fax 040 - 880 73 41
info@svaoe.de



Berichte / Unsere Jüngsten - von 8 bis 14 Jahren

Kinder ab 8 Jahren können bei uns in der SVAOe das Segeln im Optimisten erlernen. Es gibt eine große Gemeinschaft, die im Jahr mehrere Termine als ganze Gruppe hat.

Die Ausbildung / das Training findet Montags und Dienstags statt und ist für Anfnger und Fortgeschrittene.

Wer Interesse hat und erst einmal "reinschnuppern" möchte, ist an diesen Tagen ab 16:30 auf unserer Steganlage am Alsterufer 2 an der Alster in Hamburg herzlich willkommen. Bitte wetterfeste Kleidung und eine Rettungsweste mitbringen. Voraussetzung für das Mitsegeln ist der der Besitz des Jugendschwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer) und natürlich Lust auf's Segeln!

Ein Kontakt mit unserer Jüngstenabfrau Wiebka Kaiser ist auch über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Einen kleinen Einblick in die Aktivitäten unserer Jüngsten vermitteln auch die nachfolgenden Berichte.

 

6.6.2011, Björn Spiekermann. Vom 30.  bis zum 31.05 waren vier Kinder aus der Regatta-Gruppe (Jelle, Jette, Felix und Björn) in Kiel Schilksee zum Goldenen Opti auf Regatta. Der goldene Opti wird veranstaltet vom TSV Schilksee. Es ist eine internationale Regatta mit allein 250 A-Startern. In B war die Teilnehmerzahl auf 100 begrenzt. Beim Olympia-Stützpunkt konnte man auch gut Campen um direkt vor Ort zu sein. Jette, Jelle, Felix und noch 2 Geschwisterchen probierten das aus und hatten viel Spaß dabei. Am Samstag ging es dann los. Es waren ungefähr 5 Beaufort, und wir segelten 3 Wettfahrten. Am Samstag Abend gab es dann die leckersten Grillwürstchen, die man je gegessen hat und ein Becher Getränk für jeden Regatta-Teilnehmer. Am Sonntag wurde um 10.00 gestartet und es wurde weniger Wind. Dieses fanden manche besser und manche schlechter. Thomas war mit dem Ben als Begleiter dabei und erheiterte uns zwischen den Wettfahrten mit hervorragenden Knotenkünsten, da er das Boot von Björn annahm und festband, kurz darauf schwamm es auch schon weg… Am Sonntag fanden wieder 3 Wettfahrten statt, so das wir insgesamt 6 Wettfahrten machten. Felix der am Samstag eine Wettfahrt früher in den Hafen gefahren ist, belegte den 82. Platz, Jelle segelte tapfer alle Wettfahrten mit und wurde 59., Jette übte noch ein wenig die Kreuz und kam auf Platz 36, Björn gab sich große Mühe und landete 2 Plätze vor der Hamburger Meisterin auf dem 14. Platz.
Alles in allem war es eine schöne Regatta mit gutem Wind und Sonne.

borgwedel_slippen12.07.2010, Jan Hauschildt
Im tiefsten Winter beginnt schon die Planung der nächsten Segelsaison und so auch für die Borgwedel Ausfahrt der Jüngstenabteilung mit den Optimisten. Sollen wir fahren ? Ist es nicht ein zu großer Aufwand ? Wann passt es zeitlich? Recht zügig war dann die Entscheidung gefallen, der Termin auf 26. und 27. Juni festgelegt und in der Jugendherberge vorsorglich 80 Betten geordert.

Thomas Lyssewski, 9.7.2010 .  So klein sie auch sind, so wissen sie doch, worauf es ankommt. Das bewies Philine Niemeyer, 10 Jahre, auf dem Ostertraining der Optis auf dem Oortkatener See. Wir sagen: wer das verstanden hat, dem wird die Rechtschreibung eines Tages kein Problem mehr sein.

 Optitraining Oortkaten 2010

Optitraining Oortkaten 2010

Optitraining Oortkaten 2010

2010 mrz-juni 342

14.06.10, Thomas Lyssewski, Bilder von Bonnie Niemeier.

Am 5. und 6. Juni 2010 richtete der Segelclub Eckernförde (SCE) die Eichhörnchenregatta 2010 in der Eckernförder Bucht für Optis A + B und Europe  aus.

Fünf Kinder, Jelena, Jette, Björn, Merle und Leni sind mit den fünf Elternteilen Rolf, Bonnie, Claudia, Jörg und Thomas in das Leistungszentrum Eckernförde gefahren.

 27. November 2009, von Harri

Die Jüngsten auf der TeufelsbrückLars Hauschildt sagt dazu: Als ich gefragt wurde, ob ich am Wochenende mit Kutter segeln kommen würde, habe ich natürlich ja gesagt. Das war eine gute Entscheidung. Wir sind spät am Abend nach Stadersand gesegelt. Am Sonnabend sind wir dann ins Störloch (Borsfleth) gesegelt und am Sonntag zurück nach Wedel. Es hat es sehr viel Spaß gebracht. Die Leute, die mit gesegelt sind, waren sehr nett, und es hat viel Spaß gemacht, mit ihnen das Wochenende zu verbringen. Als ich dann am Abend „ins Bett“ ging, bin ich sofort eingeschlafen, da ich so fertig war. Vielen Dank an Harri und Sven.

Die erste Kooperationsveranstaltung der SVAOe mit der Kulturbrücke Hamburg e.V.
von Urte Spiekermann


Glück gehabt!

An insgesammt 4 Tagen fand in diesem Sommer ein Schnuppertraining auf neuen Optis statt. Sonne satt an allen Tagen; das brachte die Kinder dazu, viel Spaß zu haben und auch gleich zu fragen, wann das reguläre wohl Training weitergeht!

Bootstaufe mit Rolf Stuenitz

Switch-Kinder, Kulturbruecke-Team und Gastgeber

 

Am 20.August wurden zwei Optis der Kulturbrücke Hamburg e.V. an der Alster auf die Namen "Switch 1" und "Switch 2" getauft. Die Kulturbrücke bekam diese Optis gespendet und suchte nun Partner, da sie selbst nicht in der Lage ist, die Boote zu betreiben. So kam die SVAOe ins Spiel. 

Der Verein Kulturbrücke Hamburg e. V. betreibt das Projekt "In 4 Tagen um die Welt" im Rahmen seiner Arbeit bei der Verwirklichung interkultureller Projekte in Hamburg. Mit Booten hat diese Integrationsveranstaltung zwar wenig zu tun, eröffnet uns aber die Möglichkeit, weitere Kinder zur Ausbildung an unseren Jollenhafen Alsterufer zu bringen.

Wie funktioniert nun diese Kooperation?
Die Kulturbrücke stellt die beiden neuen Optis der SVAOe zur Verfügung und Kinder aus der Switch-Gruppe nehmen am Opti-Training unter der Leitung unserer bewährten Trainer teil. Die Kinder werden die Optis das ganze Jahr über durch intensiven Trainingsbetrieb nutzen, sie hegen und pflegen.

Start zur Elbe-Ausfahrtvon Frederik Brand und Henrike Lunau.
Am 27.Juni trafen sich zehn Optisegler und auch sieben Jollensegler im Hamburger Yachthafen in Wedel, um gemeinsam auf die Zeltausfahrt nach Drommel/Auberg, einer naturgeschützten Elbinsel, zu segeln. Eigentlich wollten alle im Shorty segeln, allerdings untersagten unsere Trainer dies.
Nachdem alle Boote fertig aufgetakelt waren, gab es eine kurze Besprechung, und dann ging es los. Auf See waren ungefähr 3-4 Windstärken, und die RS Fewa, die beiden 420er Fiffi und Mausey und der Laser mussten immer im Kreis um die Optis segeln, da diese doch etwas langsamer als die Jollen waren. Nach ca. zwei 1/2 Stunden spaßigem

 

 

Von Birte Zwirner

Auch im diesem Jahr zog es die Optigruppe zu einer Ausfahrt nach Borgwedel an die Schlei.

Erst schien es, dass wir die angedachte Personenanzahl nicht erreichen. Aber je mehr der Termin sich näherte, desto größer wurde die Gruppe. Zum Schluss waren wir ca. 90 Personen, davon 36 segelnde Kinder mit genauso vielen Optis.

Hier nochmals vielen Dank an den SC Rhe und den BSC für die Boote, die wir ausleihen durften.

Es hat sich dann auch eine kleine Jollengruppe zusammengetan, die die Gruppe noch verstärkte. Betreut wurden die Kinder von 4 Begleitbooten aus (Adje, Yam, Ben und Toplicht).

Fazit: Birgit Rothe hat alle die, die in der Jugendherberge geschlafen haben, sehr gut untergebracht und fast jeder Wunsch wurde berücksichtigt. Auch die später Anreisenden bekamen noch zusammenhängende Schlafplätze. Bei wechselhaftem, warmem Wetter waren es zwei wunderschöne, gelungene Tage.  

 

Optis in Borwedel

Und das sagen die Kinder: 

Jelena Zwirner: In Borgwedel war das Beste natürlich das Segeln aber auch das Ringfahren hat ziemlich viel Spaß gebracht.

Lenni Niemeyer: Am Samstag haben wir, wie immer, toll gegrillt und danach habe ich das zweite Mal in diesem Jahr einen wunderschönen Regenbogen gesehen.

Anna und Julia Becker: An der der Schlei sind wir pro Tag  zweimal gesegelt. Es war cool! Wir hatten auch ein brutales Volleyball-Spiel. Der zweite Tag, gleichzeitig auch der letzte, der war am tollsten, denn da hatte Michael uns auch mal an das Steuer seines Motorboots gelassen.

 

Optis auf dem Oortkatener SeeVon Thomas Lyssewski (Jüngstenobmann)

Nach dem Theorieunterricht in unserem Clubhaus in Oevelgönne  für alle Optikinder und dem Krafttraining der Regattakinder konnte der nächste Schritt  angegangen werden. Der besteht aus Winterarbeit an den Optis und den Begleitbooten in unserem  Winterlager im Schulgartenweg. Anschließend brachten wir gemeinsam die Boote an die Alster. Leider hatten wir in diesem Frühjahr drei Ausfälle bei den Begleitbooten. Bei ADJE ist der Motor  bedingt durch Wassereinbruch nach 4 Jahren durch einen neuen ersetzt worden. Unser kleines Schlauchboot YAM ohne Motor wurde leider gestohlen. Mit der Versicherungssumme konnten wir uns ein neues 3,4 m langes Schlauchboot mit festem Boden kaufen. Das große Schlauchboot BEN hatte einen Schaden am Schlauch (Verklebung ist aufgegangen) und das Motorgetriebe musste überprüft und erneuert werden.

Termine aktuell

 02 Nov 2021
 18:00 - 21:30
 Altjuniorentreffen
 13 Nov 2021
 10:00 - 17:00
 Dieselmotorenkunde
 14 Nov 2021
 10:00 - 17:00
 Dieselmotorenkunde
 16 Nov 2021
 18:00 - 22:00
 Mitgliederversammlung
 26 Nov 2021
 19:00 -
 Preisverteilung Elbe-Ausklang-Regatta

      für älteres siehe links
      bei Regatten und bei
      Download / Regatten

 

© SVAOe - Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne e.V.  - Datenschutzerklärung - Impressum